DIY: Zahnpasta selber herstellen

Heute geht es mal wieder um Zutaten, aber dies ist kein Rezept, das sonderlich viel mit Essen zu tun hat. Obwohl, vielleicht im entferntesten Sinne. Es geht um Zahnpasta.

Glas mit selbstgemachter Zahnpasta und Bambus Zahnbürste.

Als ich damit begonnen habe mich mit Themen wie Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, habe ich mir oft die Frage gestellt: „Wie kann ich als einzelne Person etwas Positives für die Umwelt tun?“. Die unzähligen Dokumentationen, Podcasts, TED Talks, etc., machten mir deutlich, dass der Verzicht auf Fleisch ein Teil des Puzzles ist. Was mir und wahrscheinlich den meisten von euch bewusst ist.

Aber wie sieht es mit den Bildern von Müll-Inseln im Ozean aus? Wie kann ich hier als einzelne Person etwas leisten um dem Entstehen dieser Müllgiganten entgegenzuwirken? Das man versuchen sollte möglichst wenig Plastiktüten in Supermärkten zu benutzen ist klar. Vielleicht könnte man mal auch auf den Wochenmarkt gehen und anstatt der Äpfel aus dem Supermarkt, die in unzähligen Lagen aus Plastik umwickelt sind, sich ein paar in seinen selbst mitgebrachten Jutetaschen einpacken lassen. Vielleicht ist das Obst und Gemüse dann sogar noch regional und musste nicht Tausende von Kilometern bis nach Deutschland transportiert werden. Und vielleicht hat man sich dann auch noch zusätzlich ganz nett mit einem Marktverkäufer über das Wetter unterhalten.

Ich finde bei Äpfeln lässt sich der Plastikverbrauch, wenn man denn bewusst drauf achtet, noch sehr gering halten. Schwieriger ist es jedoch wenn man an seine ganzen Kosmetik-Produkte denkt…da bleibt nichts anderes übrig, als das ein oder andere Produkt selber zu machen.

So kam mir die Idee Zahnpasta selber herzustellen. Und das ist echt schnell und einfach gemacht!

2 Gläser mit selbstgemachter Zahnpasta und Bambus Zahnbürste.

Ihr braucht folgende Utensilien:

  • Schale
  • Teigschaber
  • Behälter für die Zahnpasta*

*das Glas, das ich verwendet habe, fasst ca. 80 ml

und die Zutaten für 1 Glas Zahnpasta:

  • 5 EL Kokosöl, kaltgepresst, nativ
  • 4 EL Natron
  • 20-30 Tropfen ätherische Öle (Pfefferminzöl etc.)*

*ich benutze als ätherische Öle immer Pfefferminzöl (20 Tropfen) und Zitronengrasöl (10 Tropfen). Dann schmeckt die Zahnpasta ein wenig frischer und hilft gegen Mundgeruch. Ansonsten schmeckt die Zahnpasta leicht salzig durch das Natron, aber da gewöhnt man sich ganz schnell dran.

Insgesamt dauert die Zubereitung ca. 10 min und die Abkühlzeit im Kühlschrank 15-20 min.

Herstellung:

1. Kokosöl in eine Schale geben und dann in der Mikrowelle erhitzen (20-30 sec.). Wichtig ist es darauf zu achten, dass das Kokosöl cremig und milchig wird und nicht flüssig und klar. Sonst ist es schwerer mit dem Natron eine homogene Mischung zu erhalten, ohne die Mischung mehrere Stunden zu rühren und kalt werden zu lassen.

2. Wenn nun das Kokosöl die milchige und cremige Konsistenz hat wird Natron (fein und frei von Klumpen) dazugegeben und die Mischung gerührt bis sie etwas fester wird und sich das Natron nicht unten von dem Kokosöl absetzt.

3. Die ätherischen Öle hineintropfen und nochmal umrühren. Danach wird die Mischung in ein passendes Gefäß umgefüllt und in den Kühlschrank gestellt, bis die Zahnpasta fest ist.

Lagerung:

Die Zahnpasta muss aber nicht immer im Kühlschrank stehen, denn bei Raumtemperatur ist sie fest, wenn ihr jetzt aber direkt unter dem Dach wohnt (wie ich…) dann kann es im Sommer passieren, dass die Zahnpasta flüssig wird, wenn das Bad sich zu sehr erhitzt. Dann kann sich das Natron wieder absetzten…also am besten dann im Kühlschrank lagern.

Tipps: Zusätzlich könnt ihr eure Plastikzahnbürste durch eine Bambuszahnbürste ersetzen.

Aber ansonsten wünsche ich viel Spaß beim Ausprobieren und Zähne putzen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s